Food Lab

Die Fondation Cancer bietet Firmen oder Schulen an, das Food Lab auszustellen. Das Food Lab ist eine Initiative für gesunde Ernährung im Rahmen der Krebsprävention. Ziel: Die Teilnehmer sollen für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sensibilisiert werden mit Hilfe von acht interaktiven Workshops. Das Food Lab besteht aus fünf interaktiven und spielerischen Workshops, die auf dem Prinzip des Learning by doing basieren.

Zwei mögliche Formate:
  • Lunch & Learn : 2 Stunden
  • Tag der Gesundheit und Sicherheit: max. 8 Stunden
ACHTUNG: Das Food Lab ist zur Zeit nicht verfügbar.
Le food lab de la Fondation Cancer

Ratschläge um das Krebsrisiko zu reduzieren

Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und ein gesundes Körpergewicht reduzieren das Risiko an Krebs (und anderen chronischen Erkrankungen) zu erkranken.

Der wissenschaftliche Hintergrund unserer Initiative beruht auf dem Europäischen Kodex zur Krebsbekämpfung, der unter anderem folgende Ratschläge gibt, um das persönliche Krebsrisiko zu reduzieren:

Ernähren Sie sich gesund;

  • Essen Sie häufig Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse;
  • Schränken Sie Ihre Ernährung mit kalorienreichen Nahrungsmitteln ein (hoher Fett- oder Zuckergehalt) und vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke;
  • Vermeiden Sie industriell verarbeitetes Fleisch; essen Sie weniger rotes Fleisch und salzreiche Lebensmittel;

Legen Sie Wert auf ein gesundes Körpergewicht;

Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung im Alltag; Verbringen Sie weniger Zeit im Sitzen;

Reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum. Der völlige Verzicht auf Alkohol ist noch besser für die Verringerung Ihres Krebsrisikos.

Workshops des Food Lab

Unsere Workshops

Das Food Lab besteht aus acht interaktiven und spielerischen Workshops, die auf dem Prinzip des Learning by doing basieren. Nach jedem Workshop können die Teilnehmer ein kostenloses Informationsblatt (auf Französisch und auf Deutsch) mitnehmen.

Das Food Lab kann mit allen Workshops (8) oder nur mit einer Auswahl von Workshops (mindestens 3) gebucht werden.

Ich möchte teilnehmen

In diesem Workshop können die Teilnehmer Lebensmittel entsprechend der zu konsumierenden Menge auf der Ernährungspyramide einordnen. So lernen sie auf spielerische Weise, welche Lebensmittel in großen Mengen und welche nur in Maßen konsumiert werden sollten.

Dieser Workshop soll den Teilnehmern helfen, das Wissen rund um die Ernährungspyramide täglich anzuwenden. Auf einem Tischset, das in fünf Lebensmittelgruppen eingeteilt ist, können die Teilnehmer Obst, Gemüse, Getreide, Eiweiße und Milchprodukte platzieren. Dank dieser Simulation können die Teilnehmer selbst überprüfen, ob sie die richtige Auswahl gesunder Lebensmittel auf dem Teller haben.

Der Verzehr von Obst und Gemüse ist sehr wichtig für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. In diesem Workshop werden die Teilnehmer dazu eingeladen, Obst und Gemüse richtig zu benennen (z. B. Kaki, Rübe). Durch diesen Workshop entdecken sie neue Sorten und bereichern so ihr kulinarisches Geschmackserlebnis. Am Ende des Workshops erhalten die Teilnehmer ein kostenloses Rezeptheft mit den jeweiligen Gemüsesorten.

Heutzutage essen wir zu viel Zucker, oft ohne es zu merken. In diesem Workshop können die Teilnehmer die Menge an Zucker in ihrem Lieblingsgetränk schätzen. Diese Übung soll die Teilnehmer dazu ermutigen, ihren Konsum von zuckerhaltigen Getränken deutlich einzuschränken.

Snacks und Leckereien sind sehr kalorienreich. Diese Station verrät den Teilnehmern, wie viele Minuten Sie sich bewegen müssten (Walking, Jogging, Fahrradfahren), um die Kalorien der Snacks (z. B. Snickers, Müsliriegel, Schokoladenmousse) wieder loszuwerden.

Um ein gesundes Körpergewicht zu halten, ist eine ausgeglichene Energiebilanz wichtig, das heißt, der Energieverbrauch sollte gleich der Energieaufnahme sein.

In diesem Workshop werden die Teilnehmer gebeten, die Hauptrisikofaktoren für Krebs zu identifizieren. Alkohol ist ein oft unterschätzter Risikofaktor und gehört zu den drei wichtigsten für Krebs.

Die Menge an Alkohol, die in einem Glas Bier oder Sekt enthalten ist, wird im Vergleich zu der Menge an Alkohol, die in einem Glas Spirituosen enthalten ist, als viel geringer angesehen. Dieser Workshop zeigt den Teilnehmern, dass alkoholische Getränke ihr eigenes Standardglas haben und dass ein Standardglas Bier, Wein, Sekt oder Spirituosen die gleiche Menge an reinem Alkohol enthält − etwa 10 Gramm. Die Konzentration ist unterschiedlich; die Menge jedoch gleich.

In diesem Workshop werden die Teilnehmer dazu eingeladen, ihren Alkoholkonsum über einen Monat zu schätzen und ihn dann mit dem medianen Konsum einer in Luxemburg lebenden Person zu vergleichen. Ziel ist es, den Teilnehmern den oft unterschätzten Alkoholkonsum vor Augen zu führen und dementsprechend zu reduzieren.