Mobiltelefone?

Auf eine einheitliche Meinung wird noch gewartet

Kann der Gebrauch des Mobiltelefons zu einer Krebserkrankung, insbesondere zu einem Gehirntumor, führen?

Darüber wird häufig diskutiert, da die veröffentlichten Studien teilweise zu widersprüchlichen Ergebnissen kommen. Die breite Öffentlichkeit bleibt dann verunsichert zurück.

Alles in allem tendieren die Wissenschaftler zu der übereinstimmenden Meinung, dass durch den normalen Gebrauch eines Mobiltelefons kein erhöhtes Risiko für einen Gehirntumor gegeben ist. Bei einer intensiven Nutzung und über einen langen Zeitraum kann jedoch ein Risiko gegeben sein.

Bis ein endgültiger Konsens der Wissenschaftler vorliegt, kann jeder das Prinzip der Vorsicht anwenden (Expositionsdauer reduzieren, Nähe zum Körper vermeiden). Bei weitergehendem Interesse ist jeder eingeladen, vertrauenswürdige Internetseiten zu konsultieren, um sich ein Bild von der Komplexität des Problems zu verschaffen.

Links zu vertrauenswürdigen Seiten:
(in deutscher und englischer Sprache)

Cell phones and Cancer Risk
(National Cancer Institute, 2019)

Handys und Mobilfunk: Gesundheitsschäden durch Telefonieren
(Krebsinformationsdienst, 2018)

Cellular Phones
(American Cancer Society, 2018)

Cell phones
(FDA, U.S. Food and Drug Administration, 2018)

 

Aktualisiert am 9. April 2019

Drucken